Prüfungen/Feedback

Mündliche, praktische und MC Prüfungen

kennen sie vermutlich zur Genüge. Das kann man so machen. Sicher gibt es im Einzelfall auch gute Varianten / Versionen. Unter Berücksichtigung des Constructive Alignment stellt sich aber schnell heraus, dass es etwas besseres geben muss. Ohne ausreichende Schulung ist es kaum anzunehmen, dass ihre MC-Fragen einen intensiven Qualitätstest stand halten. Wie verhält es sich mit der Reliabilität und der Validität? Prüfen sie bei der mündlich-/praktischen Prüfung standardisiert – mit ausführlich vorformulierter Erwartung? Oder vergleichen sie die Prüflinge untereinander (was sie vermeiden sollten)?

Bitte besuchen sie deshalb bitte bei sich vor Ort Prüfer-Workshops. Insbesondere wenn sie Staatsexamen prüfen. Und besuchen sie Workshops zur Formulierung guter MC-Fragen.

Neue Prüfungsformate

Aufgrund der anstehenden Änderung der Ärztlichen Approbationsordnung und des Masterplan 2020 werden Studierende ab dem ersten Semester Am Patienten unterrichtet. Bitte geben sie gerade den Anfängern ein qualitativ hochwertiges Feedback. Mut „Gut so“ oder „nicht so“ kann kein Mensch neue Kompetenzen erwerben. Was also tun? Ab in das Skills Lab und in die Lehrklinik. Dort und auf Station lernen wir dann in medizinischen Behandlungsteams interdisziplinär und interprofessionell. Formate sind dabei

Feedback geben und nehmen

Bei allem Verständnis für die Notwendigkeit von Prüfungen. Viel effektiver zum Erwerb neuer Kompetenzen ist gutes Feedback geben und nehmen. Schauen sie hierzu John Hatties Video: https://www.youtube.com/watch?v=Vpq09eY4pZo , und lesen sie dazu: https://www.routledge.com/9781138599895 . Dann können sie auch die folgenden Fragen richtig beantworten: Where am I going? How am I going? and Where to next?